Die Welt hält die wildesten Wunder und Erlebnisse für uns bereit. Ein Erlebnis der besonderen Art hab ich heute Morgen machen dürfen: Mein Tag beginnt für gewöhnlich damit, dass ich mir nach dem aufstehen erst mal eine Trance gönne bevor irgendwas passiert. Dabei hab ich Zeit, meinen Körper langsam hoch zu fahren, bekomme Inspiration für den ganzen Tag und kann meine Motivationsspeicher fleißig füllen. Zurzeit bin ich an den Monroe-Tapes dran.

Robert Monroe hat mit Hemi-Sync eine Methode entwickelt, über gewisse klänge und Töne die Gehirnfunktion so zu beeinflussen, dass eine verbesserte Zusammenarbeit zwischen den beiden Gehirnhälften erreicht wird – ein Vorgang, der sonst Hauptsächlich bei Mönchen, langjährig meditierenden etc. erreicht wird. Auf diesen Tapes führt er einen zu den wildesten Geschichten, die ich zusammenfassend als intensive Persönlichkeitsentwicklung bezeichnen würde.

Besonders gut gefallen hat mir das Tape „5 Messages“, bei dem man, wenn man sich darauf einlässt 5 Dinge erfährt, die für den eigenen Weg wichtig und hilfreich sein können.

Meine 5 Nachrichten haben mich ziemlich begeistert – sie sind zwar nichts Neues und nichts revolutionäres, aber sollten trotzdem immer wieder wiederholt und ins Bewusstsein gerufen werden. Zeitlose Weisheit ist wohl der richtige Begriff.

 

5: Sei dankbar und wertschätze jeden,  der dir auf irgend eine Art und Weise ein Lehrer ist

Dankbarkeit ist in meiner Welt einer der Wertvollsten Eigenschaften, die Mensch haben kann. Dank ist neben Liebe eine der wenigen Ressourcen, die von Inflation nicht betroffen werden, sondern man uneingeschränkt generalisieren kann: Desto mehr, desto besser!

Wie ist das mit den Lehrern gemeint? Auf mein Leben reflektiert kann ich auf eine ganze Reihe von Menschen zurückschauen die mir auf irgendeine Art und Weise Lehrer waren: Eltern, Freunde, Geschwister, Arbeitskollegen, Mentoren, Ausbilder und eigentlich alle anderen Menschen, die irgendwie in mein Leben getreten sind. Der Moment, in dem ich mein Ego so klein geworden ist dass ich bereit war, einfach von jedem Menschen etwas zu lernen war für mich einfach nur erhellend. Meine größten Lehrer sind wahrscheinlich die Kinder zwischen 6 und 12 die ich einmal die Woche sportlich trainieren darf – Ich kann gar nicht ausdrücken wie viel ich da jedes Mal über mich lerne.

Wer sind deine Lehrer? Wessen Präsenz inspiriert dich?

 

4: Sei glücklich in jedem Moment, weil alles an seinen Platz fällt

So wies kommt, so darfst kommen. Es hat alles seinen Grund und seinen Zweck, auch wenn der im ersten Moment oft nicht gleich ersichtlich ist. Das Beste, was du also in jedem Moment machen kannst ist glücklich sein. Einfach glücklich sein. Außer du bist ein Masochist, dann gönn dir den Schmerz 😉

 

3: Mach Platz für Liebe in deinem Leben

Was ist Geld, was ist Erfolg, was ist Abenteuer wenn nirgendwo Platz für Liebe ist? Wie wichtig ist es dir,  Liebe zu geben und zu nehmen? Wie viel Liebe gibst du im Alltag? Wer von deinen liebsten weiß, dass er dir wichtig ist? Wie zeigst du deine Liebe? Und wenn du dir mehr Liebe wünscht, lässt du in deinem Leben den nötigen Raum für die Liebe, die du dir wünschst?

 

2: Versammle die richtigen Freunde um dich wie ein Netz, dass dich in jedem Moment fangen kann und achte darauf, auch deinen Freunden diesen Halt zu bieten.

Wirf einen Blick auf deine Freunde. Seid ihr füreinander da? Könnt ihr euch blind aufeinander verlassen, weiß der eine dass der andere in jeder Situation für ihn da ist? Würdest du für deine Freunde ohne mit der Wimper zu zucken in die Kathedrale des Schreckens gehen?

Freunde sind in meiner Welt nicht nur wichtig, sondern elementar. Es waren Freunde, die mich im tiefsten Moment wieder aufgefangen haben, die neuen Wind in meine schlaffen Segel geblasen haben um das Schiff meiner Träume wieder auf Kurs zu bringen. Es sind Freunde, von denen ich das ehrlichste Feedforward bekomme. Es sind Freunde, die für mich da sind wenn ich mal am Boden bin oder einfach mal Ruhe und Bier brauche. Das beruhigendes ist die Gewissheit, dass jeder meiner guten Freunde für mich wie ich für ihn bedenkenlos die Hand ins Feuer legen würde. Danke.

 

1: Egal was passiert, egal, was los ist, egal wie es im ersten Moment auf dich wirken mag: Hab Vertrauen.

Vertraue darauf, dass alles auf seinen richtigen Platz fällt. Vertraue darauf, dass alles, was so passiert langfristig dafür sorgt, dass du deinen Weg und auch dein Ziel findest. Retrospektiv zurückblickend habe ich festgestellt, dass alles, was im ersten Moment schrecklich, schlimm und kaum verkraftbar erschien langfristig dafür gesorgt hat dass ich heute da stehe, wo ich bin,  dass machen kann, was ich mache und dieses Geschenk namens Leben so genießen darf, wie ich es tagtäglich tue.

Ich war Fett, ich war der Nice Guy, ich hab meine Maschine zu Schrott gefahren, hab meine Arbeit verloren – Jetzt bin ich schlank und habe einen Anreiz gehabt mir viel Wissen über Ernährung, Sport und Fitness anzueignen, was mir langfristig viele kleine und große Wehwehchen erspart. Ich war ein Nice Guy, da hab ich Empathie, zuhören, verstehen und die richtigen Fragen stellen gelernt. Ich hab meine Maschine zu Schrott gefahren, musste mir ein Fahrrad kaufen und habe damit die größte Lawine der Veränderung in Kraft getreten, die ich bisher jemals erlebt habe. Alles ist an seinen Platz gefallen, alles hat langfristig schon jetzt zu einem Positivem und immer besseren Ergebnis geführt und ich bin für jedes Detail meiner Vergangenheit auf seine ganz eigene Art und Weise dankbar.

Was belastet dich noch, woraus du bisher nichts positives Ziehen könntest?

Welche Ereignisse gehen dir nicht aus dem Kopf?

Wo fragst du dich regelmäßig Fragen wie „Warum Ich“?

Und zu welchem positiven Ergebnis könnte das alles dich hinführen?

 

euer Mark

 

Live the Adventure – Lebe das Abenteuer

 

 

Kontakt

Über Mich

Mark Oswald Livetheadventure

Bekannt aus:

QualitätsSiegel von NLP off Limits   Radio Lechtal